Heimatpreis des Kreises Paderborn Auswahlverfahren 2021

Landrat Christoph Rüther ruft dazu auf, Vorschläge für den Heimatpreis des Kreises Paderborn zu sammeln.

In seinem Brief schreibt er: „Trotz der Corona-Pandemie verleiht der Kreis Paderborn im Jahr 2021 den Heimatpreis zum dritten Mal in Folge. Mit dem frühzeitigen Aufruf zum Heimatpreis 2021 soll ein Zeichen der Hoffnung gesetzt werden. Unter www.kreis-paderborn/heimatpreis erhalten Sie ausführliche Informationen sowie die Richtlinien zur Vergabe des Heimatpreises des Kreises Paderborn als Download. Vorschläge können bis zum 30. Juli 2021 durch einen schriftlichen Antrag eingereicht werden.
Die Auszeichnung im Gesamtwert von 10.000€ ist eine Anerkennung und gleichzeitig Motivation sich weiter für unsere Heimat zu engagieren. Wir fördern Heimat im Respekt vor ihrer Vielfalt. Heimat findet ihren Ausdruck in solidarischem Respekt voreinander, Heimat ist das, was in unserer Gesellschaft Menschen miteinander verbindet und was einen starken Zusammenhalt in unserer Bürgerschaft ausmacht.“

Gerne leite ich diesen Aufruf weiter. Sollten Sie Ideen oder Vorschläge haben, kommen Sie bitte auf mich zu. (Tel. 02951/9346090 oder per Mail: matthias.kaup@brenken.de)

Ihr Ortsvorsteher,

Matthias Kaup

Osterfeuer abgesagt

Auch in diesem Jahr muss, bedingt durch die anhaltende Corona-Pandemie, das traditionelle Osterfeuer abgesagt werden. Die Abgabe von Baumschnitt an der Feuerstelle ist somit ebenfalls nicht möglich. Dies teilte der Vorstand der KLJB mit.

Umwelttag 2021

Am Samstag, 27.03.2021 findet der diesjährige Umwelttag statt, zu dem alle Bürger eingeladen sind. Der Treffpunkt ist um 09 Uhr an der Almehalle, wo auch die Container bereitstehen.

Die Aktion findet unter Einhaltung der Coronaschutzverordnung statt. Die Sammlung erfolgt daher in kleinen Gruppen und unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes. Zusätzlich zur wetterfesten Kleidung und Handschuhen ist auch eine Maske (MNS) mitzubringen.

Bürger, die direkt von zu Hause aus starten, können den gesammelten Müll bis 13 Uhr an den Containern abgeben.

Für Rückfragen steht der Ortsvorsteher zur Verfügung.

Aufruf zur Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen

Die Stadt Büren bittet dringendst um Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen. Die Verantwortlichen der Stadtverwaltung beobachten mit Sorge die derzeitigen Entwicklungen der Corona-Infektionszahlen im Stadtgebiet Büren. Aktuell sind insgesamt 36 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Nach einer Analyse der Zahlen bestätigen sich die Neu-Infektionen durch alle Altersklassen hinweg. Weiterhin hat sich nach Auswertung der Testergebnisse gezeigt, dass ein Teil der Infizierten an einer ansteckenden Corona-Mutation erkrankt ist, die die Übertragung beeinflusste.

Bürgermeister Burkhard Schwuchow bittet noch einmal eindringlich alle Bürgerinnen und Bürger, auch im privaten Umfeld die Schutzmaßnahmen einzuhalten, um eine weitere Steigerung der Infektionszahlen zu vermeiden. “Wir alle tragen Verantwortung nicht nur für uns selbst, sondern auch für alle anderen. Achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen. Glauben Sie nicht, im privaten Umfeld geschützt zu sein. Das ist eine trügerische Sicherheit”, so Schwuchow.

Aufgrund steigender Infektionszahlen hat der Krisenstab der Stadtverwaltung Büren entschieden, auch im öffentlichen Raum nochmals die Kontrollfahrten zur Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen, insbesondere in den öffentlichen stark frequentierten Bereichen, zu verstärken. Bei Verstößen gegen die Corona-Schutz-Verordnung des Landes drohen hohe Bußgelder. Ausdrücklich weist die Stadtverwaltung daraufhin, dass der Skatepark in Höhe der Mittelmühle sowie der Bikepark in Höhe des Alme-Spielplatzes weiterhin gesperrt bleiben.

“Wir werden für jedermann sichtbar unterwegs sein und die Kontrollen durchführen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzten dabei in erster Linie auf den Dialog mit der Bevölkerung. Wenn es nötig werden sollte, werden wir jedoch konsequent durchgreifen”, so Bürgermeister Schwuchow.